Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Quidditch für Muggle - Die Tübinger Thestrale

Logo http://multimedia.hd-campus.tv/quidditch

So reagieren die Meisten, wenn sie zum ersten Mal ein Quidditch-Spiel sehen.
Harry Potters liebste Sportart gibt es seit 2005 auch ohne Magie: eine Multimedia-Reportage über Quidditch in der Muggle-Welt.

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Wie bei Harry Potter gibt es zwei Spielhälften mit je drei unterschiedlich hohen Ringen. Im Gegensatz zu dem fiktiven Vorbild sind die Ringe oder Hoops in der Muggle-Welt etwa auf Kopfhöhe montiert. Zwischen  den Hoops liegen 33 Meter. Tore werden erzielt, indem man von vorne oder hinten den Quaffle (Spielball) durch einen der Ringe wirft. Der Hüter versucht, das zu verhindern.

Zum Anfang

Der Ball, mit dem Tore erzielt werden , heißt Quaffle. Aufgabe der Jäger ist es, am gegnerischen Hüter vorbei den Ball durch einen der drei Ringe zu werfen.
Jeder Treffer gibt zehn Punkte.

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Harry Potters Aufgabe als Sucher ist es, den fliegenden goldenen Schnatz zu fangen. Das gibt 150 Punkte und beendet ein Quidditch-Spiel. Weil in der Mugglewelt aber  weder Bälle noch Besen fliegen können, muss ein Ersatz her: Der goldene Schnatz ist eine Person! Einfach eine Socke mit Tennisball in den Hosenbund und fertig ist der goldene Schnatz, der nach 17 Minuten ins Spiel gelassen wird. Der Schnatz versucht, mit allen Mitteln seine Socke zu beschützen: Den Besen des Angreifers wegziehen und Gegner wegschieben ist dabei am effektivsten. Zusätzliche Schwierigkeit für die Sucher jeder Mannschaft: Sie dürfen nur mit einer Hand nach der Schnatz-Socke im Hosenbund greifen, um 30 Punkte zu erzielen und das Spiel zu beenden.


Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Pro Team gibt es sieben Spieler auf dem Feld: Drei Jäger, einen Hüter, zwei Klatscher und einen Sucher. Alle müssen während der gesamten Spielzeit ihren Besen zwischen den Beinen halten. Weil Holzbesen splittern und so zu Verletzungen führen  können, benutzen die meisten Teams PVC-Rohre als Ersatz für Nimbus 2000, Feuerblitz und Co.
Quidditch ist ein Kontaktsport mit Elementen aus Handball, Rugby und Dodgeball. Tackling ist erlaubt, allerdings nicht von hinten und nur mit einem Arm.

Zum Anfang

Quidditch wird ausschließlich in gemischtgeschlechtlichen Teams gespielt. Dafür sorgt die Gender Rule: Pro Team dürfen von den sechs Feldspielern maximal 4 vom selben Geschlecht sein.

Zum Anfang

Seit dem Wintersemester 2015/2016 gibt es die Quidditch-Mannschaft der "Tübinger Thestrale", mit über 20 Mitspielern insgesamt.
Training ist jeden Samstag um 12:30 Uhr beim Freibad, jeder ist willkommen.
Wer die Mannschaft unterstützen will, ohne selbst mitzuspielen, kann das in dem Fanclub namens Tübinger Todesser: Quidditch-Ultras tun. Immer nach dem Motto: "Thestral und Radikal!"

Zum Anfang

Georgie Siriwardena ist Erasmus-Studentin aus Exeter, England. Tübingen hat ihr gleich gut gefallen, nur eins fehlte: Ein Quidditch-Team, wie das in ihrer Heimat-Uni. Also gründete die 21-jährige Ende Oktober 2015 kurzerhand eine Mannschaft. Schon beim ersten offiziellen Training waren 18 Tübinger dabei und 12 erfahrene Quidditch-Spieler aus Frankfurt und Freiburg zur Unterstützung. In der Abstimmung über den Team-Namen setzte sich im November "Tübinger Thestrale" gegen "Tübinger Trolle" durch.

Zum Anfang

Thestrale sind in den Harry Potter-Büchern und Filmen ziemlich gruselig, unsichtbar für alle, die noch nie einen Menschen sterben gesehen haben. Das Logo der Tübinger Mannschaft greift das auf: Scharfe Kanten, Flügel und die Farben schwarz und blutrot sollen Gegner schon vor dem Spiel einschüchtern!
Verantwortlich für das Trikot-Design der Tübinger Thestrale ist Ellen Ramminger.

Zum Anfang

Am Wochenende vom 23./24. Januar fand im Hochschulstadion Darmstadt die erste deutsche Quidditch-Meisterschaft statt. Ungeachtet der eisigen Temperaturen spielten sechs Teams um die Ehre, erster deutscher Quidditch-Meister zu werden: Three River Dragons Passau, Tübinger Thestrale, Rheinos Bonn, Ruhr Phoenix Bochum, Bowticores und  Quidditch Darmstadt.

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten

Nadine Cyrannek ist Kapitänin von Quidditch-Darmstadt. Sie hat zudem mitgeholfen, die erste deutsche Quidditch-Meisterschaft zu planen.

Video öffnen

Zum Anfang

Die Rheinos Bonn sind die Gewinner der ersten deutschen Quidditchmeisterschaft. Als Turniersieger sind sie automatisch mit den Zweit- und Drittplatzierten aus Darmstadt und Bochum für die im April stattfindende Europameisterschaft in Italien qualifiziert. Dort haben sie die Chance, einen Platz für die Weltmeisterschaft im Juli in Frankfurt zu erspielen.

Zum Anfang

Bei der deutschen Meisterschaft in Darmstadt waren die Tübinger Thestrale die jüngste Mannschaft. Gegen die routinierten Gegner aus Darmstadt, Freiburg, Bochum, Bonn und Passau war die Mannschaft chancenlos, an der Kriegsbemalung lag das bestimmt nicht. Immerhin gab es den Sonderpreis für die schönsten Trikots.

Zum Anfang

Verletzungen passieren häufig, Qudditch ist ein sehr körperlicher Sport. Aufgeplatzte Lippen, Prellungen, Platzwunden und eine Gehirnerschütterung: Die Darmstädter SanitäterInnen hatten am Wochenende der deutschen Quidditch Meisterschaft im Januar alle Hände voll zu tun.

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen

Übersicht

Nach links scrollen
Kapitel 1 Quidditch - auch für Muggle

 q1a0978

Poster 0

 q1a0781

Poster 0
Kapitel 2 Die Tübinger Thestrale

 q1a0778

Die gr%c3%bcnderin

 q1a0829
Kapitel 3 Die 1. deutsche Quidditch-Meisterschaft

 q1a1493

Poster 0

Gewinner der dm

Kriegsbemalung zugeschnitten
Nach rechts scrollen