Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Multiple Sklerose

Logo http://multimedia.hd-campus.tv/multiple-sklerose

Multiple Sklerose ist die häufigste chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralen Nervensystems im jungen und mittleren Erwachsenenalter. In der Bundesrepublik sind nach Angaben der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) bis zu 140.000 Menschen daran erkrankt. Frauen erkranken doppelt so häufig wie Männer.
 
Obwohl seit Jahrzehnten geforscht wird und unzählige klinische Studien laufen, sind Ursachen und Verlauf der Krankheit immer noch weitgehend unklar.
 
Dieser Kommentar zeigt am Beispiel von Louisa, was die Krankheit MS bedeutet, und wie sich ein Leben mit MS gestalten kann.

Zum Anfang

MS ist eine lebenslange Nervenerkrankung des zentralen Nervensystems. Fehlprogrammierte Nervenzellen, die normalerweise unseren Körper schützen vor fremden “Eindringlingen”, bei MS aber fälschlicherweise körpereigenes Gewebe angreifen. Sie gelangen ins Gehirn, wo sie nicht hingehören, und greifen dort die Isolierschicht der Nervenfasern an.
 
Es kommt zu einer Entzündung im Gehirn oder Rückenmark. Diese Entzündungsherde treten dabei an unterschiedlich vielen (vielfach = multiple) Orten auf und können zur Narbenbildung (Sklerose) führen.
 
Folgend können Nervenimpulse nicht mehr schnell genug weitergeleitet werden, woraus die Multiple Sklerose bedingten Symptome resultieren.
 

Zum Anfang

Die Symptome von MS können sehr unterschiedlichen sein: Sehschwäche, Gleichgewichtsstörungen, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche oder wie bei Louisa, ein Taubheitsgefühl und Kribbeln in den Beinen.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Der Hausarzt hat Louisa zum Neurologen überwiesen, der die Koordination und Muskelkraft getestet hat. Im Krankhaus schließlich wurde das Nervensystem überprüft.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

MS ist bis heute nicht heilbar, aber gut behandelbar. Bei Louisa folgte auf die Diagnose eine Cortison-Therapie. Zuhause muss sie dauerhaft Medikamente nehmen.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Sie ist die Krankheit der 1000 Gesichter, und fast so viele Irrtümer gibt es auch über die Multiple Sklerose. Einer der größten Irrtümer ist, dass die Krankheit immer demselben Ablauf folgt und zwar in den Rollstuhl. Doch MS äußert sich völlig unterschiedlich. Während der eine Marathon laufen kann, ist für den andern der Weg zum nächsten Geschäft schon eine kleine Weltreise.
 
Die eine MS schreitet schnell voran, und bei einem andern entwickelt sich die MS dagegen langsam oder sogar kaum merklich. Der Großteil der Patienten befindet sich dazwischen. Der Patient MUSS nicht auf den Rollstuhl angewiesen sein, KANN es aber. MUSS nicht berufsunfähig werden, es KANN aber doch passieren.

Zum Anfang

"Die MS muss sich meinem Leben anpassen", sagt Louisa.

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Die DMSG ist der Landesverband in Baden-Württemberg e.V. und hat sich zum Ziel gesetzt, die Lebenssituation der Erkrankten und ihrer Angehörigen auf lange Sicht zu verbessern.
 
Aufgabe der DMSG ist die unabhängige und umfassende Information und Aufklärung MS-Kranker und ihrer Angehörigen, die weitestgehende Integration MS-Kranker in Familie, Beruf und Gesellschaft, die Verbesserung des Zusammenlebens von Gesunden und Kranken, die Aufklärung der Öffentlichkeit über die Krankheit Multiple Sklerose und die Förderung der Forschung über die Entstehung und Behandlung der MS.

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V.
Krausenstr. 50
30171 Hannover
Telefon: 0511 9 68 34-0
E-Mail: dmsg@dmsg.de

Zum Anfang

Weltweit ruft dieser Tag zur Solidarität mit den 2,5 Millionen MS-Kranken auf, will Aufmerksamkeit und Verständnis für ihre Belange wecken sowie über die Erkrankung und ihre Auswirkungen auf alle Lebensbereiche aufklären.
Wie genau die Dinge gehen, mögliche Ursachen, Verläufe und Therapien der Multiplen Sklerose und Unterstützung durch Organisationen wie AMSEL e.V. und DMSG.

Wer den Welt MS Tag unterstützen möchte, kann Plakate, Flyer und Postkarten, bei AMSEL e.V. kostenfrei erhalten.

Der Welt MS Tag findet immer am letzten Mittwoch im Mai statt.

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden