Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Konzeption Ideenfindung Storytelling by fuugle

Logo http://multimedia.hd-campus.tv/konzeption-ideenfindung-storytelling-by-fuugle

Woher bekomme ich eine gute Idee? Und woher weiß ich, ob diese Idee Erfolg haben wird? Schließlich möchte ich, dass sich der Aufwand für meine Videoproduktion lohnt und meine Zielgruppe einen Mehrwert daraus zieht.

Kreativ sein und damit erfolgreich bei der Zielgruppe punkten, kann jeder lernen. Wir zeigen dir, worauf es bei guten Themen wirklich ankommt, und mit welchen Techniken der perfekte Clip entsteht.

Zum Anfang

Erfrischend, kreativ, anders.
Wie kommt man auf solche Themen?
Mache den Selbsttest: Wie würdest du an ein Thema herangehen? Über was könntest du berichten?

Zum Anfang

Bitte nicht grübeln!

Kennst du das? Du sitzt am Schreibtisch und hast einfach keine Idee für ein gutes Thema?

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Ideenfindung: Bitte nicht grübeln!
Zum Anfang

Für ein gutes Thema müssen wir nicht um die Welt fahren. Oft reicht es, wenn wir unsere Umwelt bewusster wahrnehmen. Daher gilt:

KONTAKT ZU MITMENSCHEN AUFNEHMEN

Was interessiert deine Freunde oder Familie? Was ist ihnen in den letzten Wochen aufgefallen? Gibt es etwas, dass ihnen besonders gefällt oder sie interessiert? Und was interessiert dich selbst? Hast du Hobbys, über die es sich zu berichten lohnt? 

LESEN, ZUHÖREN, ZUSCHAUEN

Die Medien um uns herum, wie Fernsehen, Radio, Zeitung, Social Media, sind wichtige Quellen für Inspiration.  

AUF DIE EIGENE INTUITION VERTRAUEN

Was erwartest DU selbst von Videoclips? Was muss eine Produktion mit sich bringen, damit DU sie dir anschaust?






Zum Anfang

Themen, die beim Publikum ankommen, sollten diese Kriterien erfüllen, oder zumindest einige davon:

Ist das Thema neu und überraschend?
Betrifft es die Lebenswelt der Zuschauer? Ist das Thema relevant, hat es Gesprächswert?
Gibt es einen Zusatznutzen, Service für den Rezipienten?
Ist das Thema unterhaltsam?
Ist es bildstark?

Kann deine Idee da in einigen Punkten mithalten?

Zum Anfang
Ideenfindung: Kreativitätsübung

Deshalb ist es besonders wichtig, dass du auch mal aus deiner Komfortzone trittst und dich traust über deine Grenzen zu gehen.

Probiere einige Kreativitätstechniken aus. Du wirst sehen, dein Thema wird vielfältiger oder nimmt vielleicht eine ungeahnte Wendung.

Zum Anfang

Schreibe einfach auf, was dir gerade in den Sinn kommt und setze dir keine Grenzen! Hierfür bieten sich Cluster sehr gut an. Spinne die Idee immer weiter, bis dir nichts mehr zu diesem Thema einfällt oder du eine ganz andere Richtung eingeschlagen hast. 


Zum Anfang

Nimm dir eine Leinwand zur Hand und ein bisschen Farbe. Schalte deine Lieblingsmusik an und lass dich vom Rhythmus leiten! Versuche dabei deinen Kopf frei zu halten und konzentriere dich nur auf die Musik.

Schreibe Subjektive, Verben und Adjektive auf verschiedene Zettel auf und ziehe dann mit verbundenen Augen aus jedem Haufen ein Wort.

Was siehst du? Aus dem Zufall und deinen Assoziationen können tolle Ideen wachsen!

Zum Anfang

Wie könntest du deine Idee anders umsetzen? Zum Beispiel aus einer anderen Perspektive.

Wie geht es origineller? Möchtest du dein Thema vielleicht überspitzen?

Zum Anfang

Mache dir Gedanken: Welches Thema bietet momentan den größten Gesprächsstoff? Welches Thema betrifft DICH bzw. deine Zielgruppe am Meisten?

Kleiner Tipp: Schreibe nicht auf, was bereits zum Thema bekannt ist, sondern genau das Gegenteil: Was ist noch unbekannt?

Zum Anfang

Beobachte Szenen im Alltag und überlege, welches Thema dahinter steckt.

Beispiel: Ein Student kommt häufig zu spät zur Vorlesung. Welches Thema symbolisiert diese Szene? Der Zeidruck im Studium ist vielleicht sehr hoch.

Der Vorteil: Schon hast du das erste Bild im Kopf. Die beobachtete Szene kann eventuell als Symbolbild für dein Video dienen.

Zum Anfang

Erzähle deinen Freunden von deiner Idee! Wie haben sie reagiert? Was haben sie gefühlt? War ihnen diese Information neu?

Wie werden Zuschauer über dein Thema reden?
"Stell dir vor, ich habe da einen Film gesehen…"

Zum Anfang

Um deine Idee erfolgreich an den Mann oder die Frau zu bringen, muss ein roter Faden die Rezipienten durch die Informations- und Faktenflut leiten. “Storytelling” heißt das Zauberwort.

Mache den Selbsttest: Wie würdest du deine Idee verpacken? Wer ist dein Protagonist, welche Fragen sollen beantwortet, welche Emotionen transportiert werden? Was ist der Konflikt? Und wie können die Zuschauer zum Nachdenken angeregt werden?

Zum Anfang

Im nächsten Schritt gilt es, die richtige Darstellungsform für die Idee zu finden. Soll das Thema im Rahmen einer Reportage aufbereitet werden? Oder kommen die Informationen durch einen Bericht besser zur Geltung?

Sei kreativ! Und hab keine Angst, das Thema auch aus anderen Blickwinkeln zu betrachten. Überrasche deine Zuschauer mit Grafiken, Tests oder Gegenüberstellungen.

Zum Anfang

Ein gutes Storytelling startet direkt und ohne Einleitung mit einem Höhepunkt und bindet damit sofort den Rezipienten. Möglichst unterschwellig folgen im nächsten Schritt die prägnanten Informationen und Fakten. Hierbei steigert sich die Story erneut zu einem zweiten Höhepunkt, der damit auch den Abschluss bilden soll.

Zum Anfang

Alles verstanden? Dann mache jetzt den Selbsttest. 

1.
Wähle spontan ein Thema.
2. Formuliere das Thema aus. Ist es relevant? Wie kann es relevant werden? Was weißt du darüber? Was weißt du nicht darüber? Versuche dabei deine Sichtweise zu ändern, dich tiefer mit dem Thema auseinanderzusetzen und spekulative Fragen zu stellen.
3. Kreativitätstechniken anwenden. Mithilfe der in den vorherigen Seiten angedeuteten Kreativitätstechniken soll deine Idee perfektioniert werden.
4. Die Idee in eine Geschichte verpacken. Mache dir Notizen, wie du deine Zuschauer an dein Thema bindest. Was muss das Video bieten, damit es angeklickt wird?

Zum Anfang
Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden