Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Das Erich-Fromm-Institut in Tübingen

Logo http://multimedia.hd-campus.tv/erich-fromm-institut

Originalmanuskripte, Korrespondenz und Übersetzungen -
das intellektuelle Erbe des humanistischen Psychoanalytikers wird in Tübingen verwaltet:
Der Öffentlichkeit sind die Schriften frei zugänglich für Forschung und Studium.

Zum Anfang

Lieben ist eine Kunst -
sie erfordert Wissen und Arbeit

Wäre Liebe nur ein angenehmes Gefühl, dann beruhte unsere Erfahrung zu lieben auf Glück und Zufall

Die Kunst des Liebens




Zum Anfang
Video

Jarno

Video ansehen

Der Stipendiat des Erich-Fromm-Instituts
forscht über Humor und Liebe bei Fromm.
Er versucht das Mysterium Humor mit Hilfe
Fromms zu lösen.

Zum Anfang
Video

Jarmo Hietalahti über das "Mysterium Humor" bei Erich Fromm

Zum Anfang

Erich Fromm wurde am 23. März 1900 in Frankfurt am Main geboren. Der Sohn des jüdischen Weinhändlers Naphtali Fromm studierte Philosophie, Psychologie und Soziologie - in München, Heidelberg und am Institut für Psychoanalyse in Berlin. Nachdem Erich Fromm von Max Horkheimer an das Frankfurter Institut für Sozialforschung berufen wurde, arbeitete er mit Theodor W. Adorno und Herbert Marcuse zusammen.
Nach der Machtergreifung der NSDAP emigrierte Erich Fromm in die U.S.A. Und arbeitet an der Columbia University in New York. 1940 nahm er die amerikanische Staatsbürgerschaft an. 1950 zog er nach Mexiko-City, wo er an der Universidad Nacional Autónoma de México lehrte. 1974 verlegte er seinen Wohnsitz nach Muralto in der Schweiz. Am 18. März 1980 verstarb Erich Fromm nach einem Herzinfarkt. Er war dreimal verheiratet.

Zum Anfang

Die Monografien Die Kunst den Liebens und Haben oder Sein zählen zu seinen bedeutendsten Werken. Erich Fromm war ein Wegbereiter der empirischen Sozialpsychologie. Er entwickelte Forschungsansätze, die in Studien zu Autorität und Familie sowie in Adornos Studien zu autoritären Persönlichkeiten Anwendung fanden.
Zudem prägte Fromm den Begriff des Sozialcharakters mit dessen Hilfe er eine Verbindung zwischen Sozialpsychologie, Soziologie und Charakterkunde herstellte. Erich Fromm war Visionär und Pionier. Bereits 1929 erprobte er Methoden der systematisierten Sozialforschung anhand von Fragebögen.






Zum Anfang
Audio

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

"Wenn ich einen Menschen wahrhaft liebe, so liebe ich alle Menschen, so liebe ich die Welt, so liebe ich das Leben."
Die Kunst des Liebens

Zum Anfang
Audio

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

"Der letzte logische Schritt [der Religion ist es,] 'Gott' aufzugeben und ein neues Bild vom Menschen zu errichten als einem Wesen, das auf dieser Welt allein ist und sich trotzdem auf ihr zu Hause fühlen kann, wenn es ihm gelingt, mit seinen Mitmenschen und mit der Natur zu Harmonie zu gelangen."

Ihr werdet sein wie Gott




Zum Anfang
Audio

00:00
/
03:12
Audio jetzt starten

Audio anhören

"Wir sind eine Gesellschaft notorisch unglücklicher Menschen: einsam, von Ängsten gequält, deprimiert, destruktiv, abhängig - jene Menschen, die froh sind, wenn es ihnen gelingt, jene Zeit 'totzuschlagen', die sie ständig einzusparen versuchen."

Haben oder Sein

Zum Anfang

Der Tübingern Rainer Funk war Fromms letzter persönlicher Assistent. Nach Fromms Tod erbte er dessen gesamten Nachlass.
Die Bücher bewahrte er jahrelang in seiner Wohnung auf.
Nun hat er sie dem Institut zur Verfügung gestellt.
Ohne Rainer Funk wären die Bücher nicht in Tübingen gelandet.

Zum Anfang

Karl Schlecht ist ein erfolgreicher Unternehmer.
Seit vielen Jahren ist er Anhänger von Fromms Philosophie.
Besonders das Buch "Kunst des Liebens" hat es ihm angetan. Aus diesem Grund hat er die Räume des Erich Fromm Instituts finanziert.

Zum Anfang

Audio anhören

"Die Frage 'Wie ist das möglich?' ist die Leitfrage in Fromms Leben. Selbstmord, Hass, Angst, Isolation... und dennoch gibt es Liebe, Gemeinschaft, Hoffnung. Wie ist das möglich? Selbstredend gibt Fromm eine Antwort darauf."

- Jarno Hietalahti

Zum Anfang

"Fromm stellt die Frage, ob eine ganze Gesellschaft krank sein kann und kommt zur Antwort "ja". Inmitten aller kollektiver Krankheit sieht Fromm dennoch Hoffnung. Wir können geheilt werden, doch das erfordert einen gewaltigen Wandel unserer Lebensweise."

- Jarno Hietalahti

Zum Anfang

"Eine umfrangreiche Darstellung der Natur und des Charakters des Menschen. Heute ist Fromms Konzept der Absatzorientierung aktueller denn je."

- Jarno Hietalahti

Zum Anfang
Zum Anfang

Hintere Grabenstr. 26
72070 Tübingen
http://www.fromm-gesellschaft.eu/index.php/de/

Eine Multimedia-Reportage von:
Tobias Schallmeir (Redaktion)
Eva Oswald (Redaktion und Fotos)

Redaktionelle Betreuung: Oliver Häußler, CampusTV, Tübingen.


Mit besonderem Dank an Jarno Hietalahti



Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden