Hinweis

Für dieses multimediale Reportage-Format nutzen wir neben Texten und Fotos auch Audios und Videos. Daher sollten die Lautsprecher des Systems eingeschaltet sein.

Mit dem Mausrad oder den Pfeiltasten auf der Tastatur wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Durch Wischen wird die jeweils nächste Kapitelseite aufgerufen.

Los geht's

Die Popakademie Baden-Württemberg - Wege und Ziele für Popmusiker?

Logo http://multimedia.hd-campus.tv/die-popakademie-baden-wurttemberg-wege-und-ziele-fur-popmusiker

Zum Anfang

Die Popakademie ist eine Musikhochschule in Mannheim, die ihre Studierenden in den verschiedenen Bereichen der Popmusik ausbildet. Das Ziel ist es, die Studierenden mit viel Praxisorientierung auf eine erfolgreiche Karriere in der Musikbranche vorzubereiten.

Zum Anfang

Die Popakademie wird vorgestellt

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang

Die Studierenden lernen das Leben als Musiker in unterschiedlichen Bereichen kennen:

Es werden Vorlesungen gehalten zu Themen wie: Songwriting, Musiktheorie, Musikgeschichte oder Musikervermarktung. Auch individueller Instrumentalunterricht ist Teil des Studiums.

Jeder Studierende des Studiengangs Popmusikdesign ist Mitglied von zwei unterschiedlichen Bandprojekten. In den Proberäumen der Akademie kann sich jeder Musiker mit seiner Band oder eigenständig entfalten.

Als Abschlussleistung am Ende des ersten Semesters muss jeder Musiker 20 Minuten mit selbst geschriebenen Songs performen. Für das zweite Semester werden schon 40 Minuten verlangt.

Zum Anfang
0:00
/
0:00
Audio jetzt starten
Zum Anfang

Ein Interview mit Udo Dahmen

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Häufig ist es der Fall, dass selbstständige Musiker aufgrund des Rückgangs der CD-Verkäufe viele Live-Auftritte spielen. Einige verbringen auch einige Tage ihrer Woche in Musikschulen und unterrichten ihr Instrument.

Die Absolventen starten nach einem Abschluss an der Akademie mit Kontakten der Dozenten gewappnet in die Branche. Durch den Abschluss besteht die Möglichkeit, dass die eigene Musik Gehör findet.

Zum Anfang

Das Leben des Absolventen Patrick Gruber

0:00
/
0:00
Video jetzt starten
Zum Anfang

Andreas Zagelow ist Teamleiter im Bereich Musik beim jungen Programm des Mitteldeutschen Rundfunks, bei MDR Sputnik. Andreas Zagelow ist außerdem Jurymitglied des New Music Award. Beim New Music Award treten junge Künstler und Bands gegeneinander an, wobei jedes junge Programm der ARD einen Act schickt.

Herr Zagelow, kommen Sie denn in irgendeiner Weise mit der Popakademie und deren Künstler in Kontakt? Werben diese Ihre Station an?

Zwischen der Popakademie und MDR SPUTNIK bestehen keine regelmäßigen, direkten Kontakte. Wenn es Künstler gibt, die bei uns im Fokus stehen, fragen wir eventuell bei der Popakademie für Beiträge, Features etc. nach. Zuletzt z.B. geschehen bei Alice Merton. Es ist aber nicht so, dass die Popakademie für ihre Künstler bei uns wirbt oder deren Musik speziell promotet.

Haben Sie bei der Recherche nach neuer Musik den Fokus auch mal auf die Künstler der Popakademie?

Nein. Wie schon beschrieben, tragen die wenigsten Künstler das Popakademie-Etikett vor sich her. Das ist ein Punkt, der irgendwo in der Biographie des Labels erscheint. Darum suchen wir nicht explizit nach Künstlern, die an der Popakademie gelernt haben. Zumal am Ende immer die Qualität der Musik entscheidet, nicht die Ausbildungsstätte. Nichtsdestotrotz fällt auf, dass einige Absolventen in den letzten Jahren einen guten Einstieg ins Musikgeschäft geschafft haben. Das gilt nicht nur für Musiker selbst, sondern auch für die Bereiche Management, Tourbetreuung, A&R und Promotion.

Gibt es etwas was einen Künstler der Popakademie zu anderen Newcomern unterscheidet?

Sie haben während ihrer Ausbildung viele oder im besten Fall alle Bereiche des Musikgeschäfts kennengelernt. Wissen also nicht nur, wie man ordentliche Songs schreibt, sondern sind auch fit in Bereichen wie Marketing und Selbstdarstellung nach außen. Das kann den professionellen Umgang mit ihnen einfacher machen.

Zum Anfang

Jörg Lange ist Musikredakteur bei SWR3 und seit Beginn der Akademie Dozent für Popmusikgeschichte an der Popakademie Baden-Württemberg.

Durch seine Tätigkeit in der Branche als auch als Dozent sind die Begebenheiten etwas anders wie beispielsweise bei MDR Sputnik. Jörg Lange meint, dass SWR3 durch die Kontakte, Künstler der Popakademie schneller im Blick hat. Gegen die Konkurrenz der anderen Künstler müssen aber auch sie auf normalen Wege bestehen. Um bei SWR3 gespielt zu werden muss jeder Künstler die Musikredaktion und die Hörer überzeugen. Es ist auffällig, wie sich die Aussagen der verschiedenen Radiosender decken. Die Musikchefin von DASDING Stefanie Schäfer, Jörg Lange als auch Andreas Zagelow erwähnen alle, dass bei Künstlern der Popakademie mit einem gewissen Standard gerechnet werden kann. Jörg Lange betont zudem, wie es auch schon Andreas Zagelow aufgriff: „Grundsätzlich sind die Musiker der Popakademie nicht nur musikalisch sondern auch in Hinblick auf ihre Business-Belange gut ausgebildet. Das ist ihr persönlicher Vorteil, der auch durch das im Studium ausgebildete Netzwerk zu Plattenfirmen, Managern und Medien entsteht.“ 
Aus Sicht der Radiobranche macht die Popakademie eine gute Arbeit. Trotz allem: Die Musik muss letztendlich überzeugen. Oder wie Jörg Lange es ausdrückt: „ […] letztlich muss sich das Produkt (Single/Album oder/und der Künstler) im allgemeinen Umfeld der musikalischen Konkurrenz behauten[sic!] können, originell sein und dem künstlerischen Produkt einen musikalischen Nerv, oder musikalischen Zeitgeist treffen!“

Zum Anfang

Auch mit einem Abschluss bei der Popakademie sind die Absolventen als Berufsmusiker selbst dafür verantwortlich, ob sie im Musikmarkt bestehen und wie. Die Popakademie bereitet ihre Schützlinge statistisch gesehen allerdings gut darauf vor.







Eine multimediale Reportage von
Daniel Vogrin, David Jayne und Simon Möschle.

Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang

Zum Anfang
Scrollen, um weiterzulesen
Wischen, um Text einzublenden
Schließen

Übersicht

Nach links scrollen
Kapitel 1 Einführung in die Popakademie

Poster 0

Credits capadol 20171214 img 0721

Screen shot 2018 02 12 at 11.48.02 pm
Kapitel 2 Im Studium

Credits capadol 20171214 img 0695

Poster 0

Pageflow 2
Kapitel 3 Als Absolvent

Screen shot 2018 02 12 at 11.44.23 pm

Poster 0

Screen shot 2018 02 12 at 11.46.57 pm
Kapitel 4 Das sagt die Branche

Pageflow 3

Nainoa shizuru 80385
Kapitel 5 Zu sagen bleibt

Poster 0
Nach rechts scrollen